Schulpartnerschaft Türkei

Gruß zum Schuljubiläum:

The students of our partner school from Istanbul-Bahcelievler congratulated our school to the 30th anniversary and created a video message for that. Again we have planned a great exchange project and this time we expect our partners In November 2017 to visit us in Germany.It‘s gonna be great. 👍

Die Schüler unserer Partnerschule aus Istanbul-Bahcelievler haben uns zum zum 30-jährigen Schuljubiläum gratuliert und erstellten hierzu ein kurzes Video. Auch dieses Jahr haben wir eine tolles Austauschprojekt geplant und erwarten unsere Partner im September in Deutschland. Wir sind uns sicher: auch dieses Mal wird es ein großartiges Erlebnis.👍

2017

Hier finden Sie Fotoimpressionen zum Schüleraustausch mit der Türkei:

Fotoimpressionen 2017

2016

Tränen flossen am Sonntagvormittag am Düsseldorfer Flughafen: Nach einer ganz besonderen Woche voller gemeinsamer Erlebnisse, vieler Besichtigungstouren und intensiver Projektarbeit war für die Iserlohner Gesamtschüler vom Nußberg und ihre Freunde aus Istanbul der Zeitpunkt des Abschieds gekommen.

Beim Projekt „Walking Bridges“ ist nicht nur ein dreisprachiger Reiseführer, sondern es sind auch echte Freundschaften entstanden. Deswegen planen einige Schüler auch bereits, in den kommenden Sommerferien privat erneut an den Bosporus zu reisen.

Und der erfolgreich gestartete Schüleraustausch zwischen der Gesamtschule und der AKA-Schule soll auch in jedem Fall fortgesetzt werden. „Nach dem Reiseführer werden wir dann jeweils andere kulturelle oder religiöse Schwerpunkte setzen“, kündigte Ulrike Wassmann an, die an der Gesamtschule für interkulturelle Schulentwicklung und damit den Austausch mit Frankreich, Polen und jetzt auch der Türkei zuständig ist.

Konversation in Englisch oder auch mit Händen und Füßen
Dass die 20 Gesamtschüler aus dem Englisch-Erweiterungskurs der Jahrgangsstufe 9, die zusammen mit Ulrike Wassmann und dem Initiator des Austauschs, dem Englisch-Lehrer Lütfi Salman, im September eine Woche lang in Istanbul waren (wir berichteten), nun ihren neuen Freunden beim ersten Gegenbesuch ihre Heimat gezeigt hätten, der Austausch der Kulturen, die persönlichen Begegnungen – all das habe sehr viel gebracht auch im Sinne des Mottos „Alle anders, alle gleich“ der „Schule ohne Rassismus“ und vor dem Hintergrund, dass viele Schüler mit türkischen Wurzeln die Gesamtschule besuchen würden. Dass zudem auch dem Sprachen-Schwerpunkt Rechnung getragen wird, da die Kommunikation fast ausschließlich auf Englisch erfolge (nur eine deutsche Schülerin aus dem Kurs kann türkisch, die Türken wiederum noch kein Deutsch), freute Schulleiterin Barbara Brühl: „Denn in England findet man nur schwer eine Partnerschule, da viele Schulen nicht Deutsch als Fremdsprache anbieten.“

 

Auszug aus:
Die Brücke der Freundschaft weiter gefestigt | IKZ-Online.de – Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung.
http://www.derwesten.de/ikz/staedte/iserlohn/die-bruecke-der-freundschaft-weiter-gefestigt-id11397930.html#plx2137796790

Einige Impressionen vom Schüleraustausch:

Am Wasser Bühne Forum Forum 2 Markt Park