Schüler-/in Jg. 6 -Interview in der Coronazeit #2

Wie geht es Dir?
Momentan OK. Es könnte aber besser sein. Meine Freundin, Freunde und Familie (Onkel, Tante, Oma, Opa, Uroma und Uropa) fehlen mir sehr.

Wie ist dein Tagesablauf zurzeit?
Ich stehe ungefähr um 10.00 Uhr auf- es ist mir aber auch schon mal passiert, dass ich erst um 12.00 Uhr aufgestanden bin. Ich bin viel müde. Dann werde ich langsam wach, trinke etwas und mache mich sofort an die Aufgaben. In der letzten Zeit war ich da nicht lange dran. Ich verstehe die Aufgaben so gut, dass ich schnell fertig bin. Dann spiele ich etwas mit meinem Bruder (10 Jahre alt). Danach spiele ich auf der Konsole. Abends sitze ich draußen mit meinen Eltern und quatsche. Um 22.00 Uhr gehe ich ins Bett.

Wie fühlst du dich dabei?
Ich habe mich sehr gut daran gewöhnt. Ich glaube aber, dass es sehr schwer werden wird, sich wieder an den normalen Schulalltag zu gewöhnen. Vielleicht ist es aber auch nicht so, als ich eingeschult wurde, habe ich mich schon nach 2 Tagen eingewöhnt.

Gibt es auch positive Dinge die du erlebst?
Ich finde es toll, dass ich mehr auf der Konsole spielen kann. Dafür habe ich viel weniger Zeit, wenn Schule ist.

Hat sich etwas in der Beziehung zwischen dir, deinen Eltern und Geschwistern verändert?
Es hat sich nicht großartig etwas verändert.

Hast du Tipps für andere Schüler-/innen? – Was machst du wenn du wütend oder verärgert bist?
Keine Ahnung – ich spiele E-Gitarre damit ich den Frust abbauen kann.
Das ist auch mein Tipp an andere Schüler: “Man kann sich am besten mit Musik beruhigen“.


Wenn Langeweile aufkommt?
Ja, das passiert öfters. Ich laufe dann unmotiviert in der Wohnung rum; ich spiele E-Gitarre, ich spiele auf meiner Konsole und ich spiele mit meinem Bruder. Zurzeit spiele ich viel mit meinem Bruder, das freut ihn.

Wie motivierst du dich, deine Aufgaben zu erledigen?
Ich muss mich nur ein bisschen motivieren. Ich bleibe ein paar Minuten im Bett liegen, dann raffe ich mich auf und fange sofort mit den Aufgaben an. Dadurch habe ich dann den ganzen restlichen Tag frei. Das motiviert mich.

Was fehlt dir zurzeit am meisten?
Dass mir meine Freundin, Freunde und die Familie fehlen habe ich ja schon gesagt, ansonsten fehlt mir eigentlich nichts. Wenn ich mal Zeit für mich brauche, kann ich mich gut in mein Zimmer zurückziehen und alle lassen mich dann in Ruhe.

Wie gehst du persönlich mit der aktuellen Lage um?
Ich habe Kontakte über die Klassengruppe und telefoniere auch viel mit meinen Mitschülern.

Ist die Corona Pandemie bei dir zu Hause Gesprächsthema?
Ab und zu abends. Wir reden viel, besonders mit der Mutter. Die Frage wie lange das alles noch dauert, beschäftigt uns.

Wenn du 3 Wünsche frei hättest, welche wären das?
Dass die Krise vorbei ist.
Meine Familie wiedersehen.
Meine Freunde treffen.

Was ich sonst noch sagen möchte:
Bleibt bitte alle zu Hause. Trefft euch nicht mit Freunden und geht nicht raus.
Ich glaube, dass die Krise dann schneller vorbeigeht.